Kleb’ them higher!

Streetart an sich muss nicht immer auffällig sein. Klar, große Murals oder auch knallbunte und zusammengewürfelte Wände sind wirklich wunderschön. Und echte Eyecatcher. Kunst im öffentlichen Raum kann aber auch total klein und eben trotzdem fein sein. Habt ihr euch schon mal all die Sticker an Laternenmasten, Ampeln, Verkehrsschildern, Pfeilern, Verteilerkästen oder Briefkästen angeschaut? Die sind halt nicht einfach nur beklebt. Manchmal sind das echte Kunstwerke! Denn viele Straßenkünstler kleben ihre Motive auch gerne mal in kleinerem Format an genau die aufgezählten Stellen. Wahre Schätze kann man da entdecken!

dsc03068

Zugegeben, man muss sein Auge schon dafür schärfen. Und man braucht auch Geduld. Denn neben der eigentlichen Kunst gibt es auch viele Werbeaufkleber oder Stickerkämpfe verschiedener Fußballclubanhänger. Besonders schlimm sind ja meiner Meinung nach die Werbeteile, die wie Kunst daherkommen, dann aber doch nur Kommerz sind. Die finde ich gelinde gesagt unverschämt, denn sie pervertieren die Aussage der Straßenkünstler, die eben weder Geld noch Ruhm (na ja, Ruhm vielleicht manchmal doch) für ihre Sticker-Art wollen, sondern im Gegenteil selbst in die Tasche greifen, um das Material für die Sticker zu finanzieren. Ihr seht: da prallen zwei Welten aufeinander. Mag lästig sein, aber diese wilde Mischung macht letztlich den Reiz einer jeden beklebten Stelle aus.

dsc03050

Außerdem kann man mit ein wenig Übung Kunst und Kommerz schon recht gut voneinander unterscheiden. Denn die Werbung ist meist auf Augenhöhe. Je höher oder niedriger ein Sticker angebracht ist, desto größer ist die Wahrscheinlich, dass es sich um Streetart handelt. Die Artists möchten natürlich, dass ihre Klebkunst so lange wie möglich im öffentlich Raum hängenbleibt.

dsc03031

Und wenn wir schon bei logischen Zusammenhängen sind: Klebekunst ist auch rechtlich eine nette Sache. Solange die offizielle, beziehungsweise die besitzende Hand (also Stadtreinigung oder Eigentümer) die Sticker wieder abkratzen können, findet keine Sachbeschädigung statt. Das Vandalismus-Argument ist da also hinfällig. Anders sieht es aus, wenn Sticker auf Ampellampen geklebt werden oder man Verkehrsschilder nicht mehr lesen kann. Das ist dann eine Gefährdung des Straßenverkehrs und kann durchaus geahndet werden. Wobei ich euch nur den Tipp geben kann, mal auf die Rückfront von Ampeln zu schauen. Die sind manchmal echte Streetart-Goldgruben. Und wenn sie da hinten kleben, dann sind sie auch für den Straßenverkehr keine Behinderung. Ihr seht: Sticker sind nicht nur Kunst, sie sind auch clever. 😉

dsc03038

Advertisements

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. super 😀 manchmal – nein, eigentlich ziemlich häufig – sinds eben einfach die kleinen dinge, die freude bereiten 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Elbgängerin sagt:

      Absolut! Problem ist nur: seit ich auch die Stickerkunst für mich entdeckt habe, brauche ich zu Fuß noch länger. Ich bleibe einfach viel zu oft guckend und staunen stehen. Inzwischen plane ich deswegen immer schon 10min mehr für jeden neuen Fußweg ein…und komme trotzdem manchmal zu spät an. 😉😂

      Gefällt 1 Person

      1. …immer noch besser als mit dem handy rumzulaufen und dann gegen die laterne zu laufen 😀

        Gefällt 1 Person

      2. hab mich grad dabei erwischt, wie ich auf laternen achte 😀 und das, obwohl es hier wirklich nichts zu sehen gibt :p …grüße in deine bunte heimat! 🙂 ❤

        Gefällt 1 Person

      3. Elbgängerin sagt:

        Echt jetzt? Toll, dass meine Begeisterung auch in der Ferne wirkt. 😉 Obwohl es ja schon jammerschade ist, dass bei dir Laternen und Co. noch Stickerjungfrauen sind… 😦

        Gefällt 1 Person

  2. Anne sagt:

    Ich sehe, Du wirst zum Profi! Thumbs up!

    Gefällt 2 Personen

    1. Elbgängerin sagt:

      Profi? Das ist noch ein laaaaanger Weg. Aber ich genieße es, Tag für Tag mehr zu entdecken und über Streetart zu lernen. 😄

      Gefällt 1 Person

      1. Anne sagt:

        Viel Spaß!

        Gefällt mir

  3. taphian sagt:

    Ich mag es, wenn Leute so kleine Details sehen

    Gefällt 1 Person

    1. Elbgängerin sagt:

      Das ist reine Übungssache. Aber wenn man erst einmal auf die Details achtet, dann sieht man jeden Tag ein wenig mehr. So wird jeder Stadtbummel zu einem Kunstrundgang. 😃

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s