R.I.P. Streetart in Ottensen

am

Zugegeben, die Überschrift ist etwas übertrieben. Denn noch gibt es sie, die Streetart in Ottensen. Ganz unberechtigt ist sie aber trotzdem nicht, denn viele Paste-Ups mussten jetzt frischer Farbe weichen. Was bleibt, ist das traurig-schwere Herz einer Streetart-Liebhaberin ob der vielen freien Flächen.

Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag über das dreckige und bunte Ottensen? Und wie ich mich dafür begeistert habe? Seit gestern bin ich in Streetart-Trauer. Denn in Ottensen wurden einige Gebäude frisch gestrichen. Blanke Wände statt bunter Paste-Ups. Das betrifft zum einen die Wand neben dem Schweinske, schräg gegenüber vom Mercado. Zum anderen aber die schönste Streetart-Wand, die es in Ottensen gab – nämlich an dem Gebäude, das auch die Filmhauskneipe beheimatet. Die sah vor gar nicht so langer Zeit noch so aus:

Und dieses Foto hier ist gestern entstanden:

Ja, das Foto ist unscharf. Sorry. Mein Hände haben halt ein wenig gezittert, weil ich so fassungslos und so traurig war. Das soll jetzt keine Anklage sein. Dass Streetart nicht ewig bewahrt wird, liegt in der Natur der Sache. Und ab und zu wird ein Haus halt neu gestrichen. Dass es zeitgleich an zwei prägnanten Stellen passiert, hat mich dann aber doch recht nachdenklich gemacht. Ist das jetzt wieder so ein Aufwertung-Marathon? Oder wird das Viertel schon für G20 geschrubbt und hergerichtet? Beide Möglichkeiten finden bei mir nur wenig Anklang, denn Ottensen ist durch diese Wandsäuberungen ein klein wenig steriler und gesichtsloser geworden. Hoffentlich wurde keine Spezialfarbe benutzt, an der Kleber und Co. nicht haften. Und hoffentlich kommen die Hamburger Streetartists wieder ganz schnell nach Ottensen, um es wieder bunt zu machen.

 

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Soll da in der Nähe vielleicht was frisch verkauft werden und man hat das Kind in die Sonntagsklamotten gezwungen (und vorher gewaschen)? 😦

    Gefällt 1 Person

    1. Elbgängerin sagt:

      Auch ne Möglichkeit? Aber gleich zwei große Gebäude, die ca. 300m voneinander entfernt sind? Kann natürlich trotzdem sein. Zumal die anderen Kunstecken – noch – unangetastet sind.

      Gefällt 1 Person

  2. Guest sagt:

    Wir arbeiten daran! Ottensen bleibt bunt!
    – Die Streetartszene Ottensens

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s