Ein Hoch auf das Hamburger Nationalgrau

Hamburg und grauer Himmel. Das passt. Ebenso wie das Tuten der Schiffe oder Fischbrötchen. Wenn der Himmel hier in unserem Nationalgrau erstrahlt und die Touristen aufgrund der ungemütlichen Wetterlage die Elbe meiden, geht den meisten Hamburgern ja das Herz auf. Was folgt, ist eine Liebeserklärung an den grauen Himmel.

Dieses einzigartige Gefühl, wenn man nach Hamburg heimkehrt

Fast jeder Hamburger kennt sie. Die Emotionen, die in einem aufwallen, wenn man seine Heimatstadt verlässt. Und besonders, wenn man wieder zurückkommt. Bei mir sind es meistens überwältigende Gefühle voller Liebe und Dankbarkeit. Liebe zu dieser wunderschönen Stadt. Dankbarkeit, in ihr leben zu dürfen.

Morgenspaziergang an der Elbe

Wir erleben derzeit hier in Hamburg den perfekten goldenen Herbst. Sonne ohne Ende und milde bis sehr warme Temperaturen. So ein Wetter muss man einfach nutzen. Vor allem am Sonntag. Da die Elbe ab mittags an solch herrlichen Tagen meistens ein wenig überbevölkert ist, haben wir unseren Spaziergang da heute morgen um 9 Uhr gemacht….

Neujahrsspaziergang an der Elbe

Traditionell hat es meinen geliebten Elbläufer und mich am 1. Januar an die Elbe verschlagen. Hier mal ein paar Eindrücke.

Im Kreuzfahrerrausch

Gestern bin ich nicht nur morgens, sondern auch abends einen Teil meines Arbeitswegs an der Elbe entlang gegangen. Neben der körperlichen und seelischen Wohltat habe ich aber auch noch ganz tolle Eindrücke für mein geistiges Hamburg-Album für erinnerungswürdige Momente sammeln dürfen.

Ein Plädoyer für mehr Elbe im Leben

Elbspaziergänge tun gut. Nicht nur dem Körper, sondern auch dem Gemüt. Deswegen: Geht öfter an die Elbe, Leute. Was folgt, ist ein Experiment am eigenen Leib.