Kein Herzschlag mehr für Altona

Kennt ihr die Fußgängerunterführung vom Bahnhof Altona gen Neue große Bergstraße? Da wurde jetzt mal wieder sauber gemacht – und eins der schönsten Graffito der Stadt entfernt. Advertisements

Rumo. Das Interview.

Kaum habe ich meinem Fangirlgehabe in Sachen Rumo hier auf meinem Blog mal wieder kräftig ausgelebt, kam der nächste Freudentaumel in Form einer Nachricht vom Künstler selbst. Nachdem er vor ein paar Monaten meine Interviewanfrage abgelehnt hatte, wollte er nun doch. Schriftlich, versteht sich. Und anonym. Versteht sich auch. Und weil Rumo halt Rumo ist,…

Streetart: Neue Stencils von Rumo

Passend zu G20 – und natürlich dem Protest drum herum, hat sich der Streetartist Rumo nicht lumpen lassen. Er hat ein paar neue Stencil-Motive auf die Straßen von Ottensen gebracht, die wirklich tief unter die Haut gehen.

Entspannung und Lifestyle in Entenwerder

Es gibt so ein paar Gebiete in Hamburg, die ich viel zu lange ignoriert habe. Leider. So wie Entenwerder. Noch mal leider. Denn dort gibt es viel mehr als schnatterndes Federvieh. Ich habe mal einen kleinen Fotorundgang für euch gemacht.

Mural in Wilhelmsburg: Streetart als Schulprojekt

Dass Streetart wirklich von jedem für jeden gemacht werden kann, beweist die farbenprächtige Wand in der Fährstraße, die von zwei Künstlern und Schülern der Stadtteilschule Wilhelmsburg gestaltet wurde.

Die Kunst von robi the dog darf nicht einfach so verschwinden

Streetart ist nicht für die Ewigkeit gedacht. Ist halt einfach so. Trotzdem ist es manchmal bitter, wenn sie verschwindet. Zum Beispiel, wenn ein sehr, sehr guter Künstler verstorben ist. So wie robi the dog. Nun verschwinden auch seine Werke nach und nach.

Für mehr Liebe in Hamburg: Die Paste-Ups von Sneaky Hearts

Dass Streetart auch einfach harmlos und nett und trotzdem mit einer gewissen Message rüberkommen kann, zeigen unter anderem die herzigen Paste-Ups von Sneaky Hearts, die man überall in sehr unterschiedlicher Form in Hamburg findet.  Zugegeben, bei mir war es Liebe auf den zweiten Blick. Als ich angefangen habe, mir bewusst Streetart anzuschauen, waren all die…

Spurensuche: Neals Stencils rocken Hamburg

Mal lieb, mal frech, mal süß, mal gesellschaftskritisch – die Stencils von Neal sind ebenso vielfältig wie weit gestreut. Denn seine Graffiti finden sich quasi überall in Hamburg.

Graffiti-Rundgang am Oberhafen

Hamburg und Elbe. Das bedeutet nicht nur Landungsbrücken, Speicherstadt, Hafen-City oder Övelgönne und Strandperle. Denn an der Elbe findet man fernab der Touristenhorden auch noch andere interessante Gebiete. Wie zum Beispiel den Oberhafen, der sich vor allem künstlerisch sehen lassen kann.

R.I.P. Streetart in Ottensen

Zugegeben, die Überschrift ist etwas übertrieben. Denn noch gibt es sie, die Streetart in Ottensen. Ganz unberechtigt ist sie aber trotzdem nicht, denn viele Paste-Ups mussten jetzt frischer Farbe weichen. Was bleibt, ist das traurig-schwere Herz einer Streetart-Liebhaberin ob der vielen freien Flächen.

Hamburger Streetart: Trump ist Trumpf

Ob nun Sticker oder aber Paste-Ups – Streetartists, die politisch und sozialkritisch denken, haben anscheinend ein neues Lieblingsmotiv gefunden. Donald Trump. In den Straßen der Hansestadt findet man inzwischen ein paar wirklich tolle Motive. Ich habe mal eine kleine Sammlung für euch zusammengestellt.

Politische Stencils in Altona: Die Putin-Parade von mts

In Hamburg ist Streetart zwar vielfältig, aber (leider) nur bedingt politisch. Eine schöne Ausnahme bilden da die Stencils von mts, die vorwiegend im Bezirk Altona Wände und Verteilerkästen zieren. Besonders ein Politiker scheint es ihm angetan zu haben: Wladimir Putin. Ja doch, zu meinen Bloganfängen habe ich quasi schon mal über die Graffiti von mts…