Streetart: Neue Stencils von Rumo

Passend zu G20 – und natürlich dem Protest drum herum, hat sich der Streetartist Rumo nicht lumpen lassen. Er hat ein paar neue Stencil-Motive auf die Straßen von Ottensen gebracht, die wirklich tief unter die Haut gehen.

Geplanter Abriss vor einem Jahr, doch das Blaue Barhaus steht und steht und steht

Es ist ein Paradebeispiel für diese Immobilienwunschblüten in Ottensen: das Blaue Barhaus in der Großen Brunnenstraße. Vor fast genau einem Jahr musste meine Lieblingscocktailbar schließen, denn das Gebäude sollte einem vierstöckigen Wohnhaus weichen. Passiert ist bisher allerdings noch nichts, denn es scheint wohl nach wie vor Probleme mit dem Bauantrag zu geben.

R.I.P. Streetart in Ottensen

Zugegeben, die Überschrift ist etwas übertrieben. Denn noch gibt es sie, die Streetart in Ottensen. Ganz unberechtigt ist sie aber trotzdem nicht, denn viele Paste-Ups mussten jetzt frischer Farbe weichen. Was bleibt, ist das traurig-schwere Herz einer Streetart-Liebhaberin ob der vielen freien Flächen.

Politische Stencils in Altona: Die Putin-Parade von mts

In Hamburg ist Streetart zwar vielfältig, aber (leider) nur bedingt politisch. Eine schöne Ausnahme bilden da die Stencils von mts, die vorwiegend im Bezirk Altona Wände und Verteilerkästen zieren. Besonders ein Politiker scheint es ihm angetan zu haben: Wladimir Putin. Ja doch, zu meinen Bloganfängen habe ich quasi schon mal über die Graffiti von mts…

MenscHHen #5: Katjas Leben auf der Straße

Im Spätsommer vergangenen Jahres habe ich sie zum ersten Mal gesehen: die schlanke, adrett gekleidete Frau unter all den Obdachlosen neben dem McDonald’s am Bahnhof Altona. Wie eine Bankerin sah sie aus: Föhnfrisur, freundliches Lächeln. Immer sauber und gepflegt. Und sehr höflich. Nur der Rollator viel auf. Den hatte sie immer bei sich. Als Gehhilfe,…

Ottensen bleibt dreckig. Und bunt.

Seit geraumer Zeit ist Ottensen ein Stadtteil, der schick und hip und in ist. Multikulti und linke Szene findet man hier zwar immer noch, aber immer größere Lebensbereiche werden inzwischen von den Trendsettern und den Yuppies erobert. Für viele unpolitische und konsumorientierte Menschen ist es inzwischen schick, in Ottensen zu leben. Das Viertel hat ja…

MenscHHen #3: Die hilfsbereite Teufelsaustreiberin

Sie trägt eine beige Wolldecke mit Karomuster statt Hose oder Rock. Ihre schmutzigblonden Haare hängen ihr wild-strähnig ins Gesicht und zerfransen irgendwo auf ihrem Armeeparker. Das Leben hat sie abgenutzt. Das sieht man. Aber ihre blauen Augen blicken

MenscHHen #2: Der König von Ottensen

Samstag. Spätabends. Der öffentliche Raum in Hamburg friert unter Eis, das sich immer weiter ausbreitet und die Straßen und Gehwege kristallig funkeln lässt. Es ist glatt. Und es wird glatter. Mein geliebter Elbläufer und ich schliddern von Hopper Bräu gen kuscheliges Sofa durch die schimmernden Straßen von Bahrenfeld und dann Ottensen. Mal können wir gehen,…

Rumo rockt die Straßen

Vor ein paar Monaten habe ich mein Faible für Kunst im öffentlichen Raum entdeckt. Also für Streetart. Für einige ist es Vandalismus, für andere wiederum Urban Art. Die Ansichten sowie die Geschmäcker sind da halt sehr gegensätzlich. Ich gehöre zu den Menschen, die sich mit großer Begeisterung die Graffiti der Stadt anschauen. Denn ja, viele…