Rumo rockt die Straßen

Vor ein paar Monaten habe ich mein Faible für Kunst im öffentlichen Raum entdeckt. Also für Streetart. Für einige ist es Vandalismus, für andere wiederum Urban Art. Die Ansichten sowie die Geschmäcker sind da halt sehr gegensätzlich. Ich gehöre zu den Menschen, die sich mit großer Begeisterung die Graffiti der Stadt anschauen. Denn ja, viele davon sind für mich wirklich Kunst. Weil sie

eine Aussage haben.

Als ich angefangen habe, Graffiti und Stencils mit meiner Handykamera zu „sammeln“, bin ich hier in Altona schnell auf einen Künstler gestoßen, dessen Arbeiten mich sehr begeistern und die sich hauptsächlich zwischen Ottensen und Bahrenfeld finden lassen: Rumo. Über ihn oder sie als Person kann ich nichts sagen. Ich bin kein Insider der Szene, kenne dementsprechend nicht den Menschen hinter der Kunst, geschweige denn seine oder ihre Intentionen. Trotzdem möchte ich euch jetzt ein paar von Rumos Arbeiten zeigen – zumal sie sehr vielfältig sind.

Da wären zum Beispiel seine oder ihre gesellschaftskritischen Stencils, die eine große Bandbreite haben:

fb_img_1481799875899.jpg

aviary-image-1481799177252.jpeg

aviary-image-1481799147089.jpeg

aviary-image-1481799063595.jpeg

Rumo kann aber auch leicht und unterhaltsam:

aviary-image-1481799970892.jpeg

aviary-image-1481799399639.jpeg

Aber er oder sie hat auch eine politische Seite. Hier zu sehen:

aviary-image-1481799096218.jpeg

aviary-image-1481799025412.jpeg

Einige der Arbeiten existieren inzwischen schon gar nicht mehr. Das ist halt das mögliche Schicksal von Kunst im öffentlichen Raum: Langlebigkeit ist nicht garantiert. Vor allem nicht in Ottensen, wo dieses Jahr die Hauswände recht gründlich „gereinigt“ wurden, um das Viertel aufzuwerten … was dann zu der Gegenaktion „Das Viertel bleibt dreckig“ von einigen Künstlern führte, aber das ist wieder eine andere Geschichte. Es gibt übrigens auch Menschen, die Kritik ganz anderer Art an Rumos Arbeiten äußern: nämlich das er oder sie nicht originell genug sei. Immer mal wieder werden von ihm oder ihr Motive anderer Künstler und auf Rumo’sche Art umgestaltet. Letztlich macht er oder sie sich so aber jede fremde Vorlage zu eigen, denn man erkennt an jedem Stencil, dass da ganz eindeutig Rumo hintersteckt.

Rumos Stencils sind manchmal sehr prominent, manchmal eher unauffällig präsent. Auch die Größen variieren stark. Viele Stencil findet man eher zufällig. Oder man muss halt ganz gezielt danach suchen – so wie ich es gelegentlich mache. Ob nun an Hauswänden oder als Sticker auf Verteilerkästen oder auf den Stangen von Straßen- oder Verkehrsschildern – Rumos Arbeiten sind in Altona allgegenwärtig. Man muss eben nur genau hingucken. Wobei auch mir oft viel entgeht und meine Fotos hier nur die Spitze des Eisberges sind, wenn es um Rumos künstlerisches Schaffen geht. Er oder sie hat noch so viel mehr gemacht! Wenn es euch interessiert: er oder sie zeigt seine oder ihre Arbeiten auch via Instagram und Facebook.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s